ISPP 2015

Career Opportunities in Pharmacy
Einführung Ayurveda ❃ Ernährung, Medizin, Leben ❃ Die östliche Gesundheitlehre


Guten Morgen, wer meinen Kanal schon länger
verfolgt der wird wissen, dass ich ein großen Anhänger des Ayurveda und der traditionellen
chinesischen Medizin bin. Die Grundlage dessen liegt einerseits darin,
dass insb. Ayurveda wie keine andere Gesundheitslehre
meine Persönlichkeit und meine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Behandlung
meiner geistigen und körperlichen Probleme gestellt hat und andererseits konnte Ayurveda
eben auch meine körperlichen und geistigen Probleme erst einmal überhaupt lokalisieren
und benennen. Entsprechend ist auch in den letzten Jahren
eine klare Tendenz der westlichen Medizin zu erkennen, dass man sich zunehmend aus den
Erkenntnissen aus TCM und Ayurveda bedient. Grund genug für mich eine längst überfällige
Videoreihe zum Thema Einführung in das Ayurevda zu kreieren! Und das ist hier ist Teil1 Wo liegen denn
eigentlich erstmal grundsätzlich die Unterschiede zwishcen westl. Gesundheitslehre und östlichen Gesundheitslhere? Der größte von mir wahrgenommene Unterschied
liegt in der zugrunde liegenden Logik begründet. Während die östlichen Gesundheitslehren
eher deduktiv vorgehen, das bedeutet dass man ausgehend von einem großen Ganzen, wörtlich
dem Universum auf den Menschen ableitet und diesen auch im universellen Kontext beschreibt
und behandelt, so lehrt die westliche Gesundheitlehre einen induktiven Ansatz, also setzt den Mensch
und seine Krankheit in den Mittelpunkt und leitet daraus verallgemeinerte Aussagen ab
und fasst sie zu Krankheiten zusammen. Man könnte es auch trivialer ausdrücken,
das Ayurveda (was ich jetzt mal stellvertretend für die östl. Gesundheitslehren gebrauche) sieht den Mensch
nicht losgelöst von der Umwelt, nicht mal als Teil der Umwelt, sondern als Umwelt selber. Ayurveda hat von je her, den Mensch als eins
mit dem Universum gesehen. Und diese Ansicht, was im Westen im vorigen
Jahrhundert noch als Esoterik abgestempelt wurde, wurde nun durch die Physik und im spezielleren
durch die Quantenphysik auch im westlichen Verständnis bestätigt. Wobei das naturgemäß erst noch in die unteren
Schichten der westl. Bevölkerung, unterem nicht wertend gemeint,
sondern lediglich im Sinne von Intelligenz, durchsickern muss. Das intuitive wahrgenommene,, aber nur sehr
schwer mit dem Denken beschreibbare Wissen, was im Ayurveda seit Jahrtausenden akzeptiert
und angewendet wird, erhält konsequenterweise nun auch im Westen viel stärkere Aufmerksamkeit. Während Behandlunsverfahren die auf singuläre
Aspekte einer Krankheit, wie einem gebrochenen Knochen oder einem kariesbefallenen Zahn abzielen
in der westlichen Gesundheitslehre erfolgreicher behandelt wurden, so wurden Krankheiten die
sich auf den gesamten Körper und der grundsätzlichen Gesundheit des Menschen beziehen in den östl
Gesundheitlehren schon immer wesentlich erfolgreicher behandelt. Entsprechend war und ist auch die relative
Lebenserwartung, also die vom finanziellen Vermögen bereinigte Lebenserwartung in den
Hochburgen der östlichen Medizin schon immer viel höher gewesen, als in den westlichem
Kulturkreis. Die westl. geprägte Kultur war immer und
wenn wir uns in Deuscthland umschauen, ist auch noch immer, von überwiegend Denken im
Kleinen und vor allem sehr BEGRENZTEM Denken geprägt. Nur das was komplett mit unserem Denken erfasst
und bewiesen werden konnte, wurde als Wissen anerkannt. Alles andere wird und ihr werdet das aus Eurer
persönlichen Erfahrung auch bestätigen können, als Spinnerei, Esoterik oder was auch immer
abgetan. Ganz nach dem Sinne was der Bauern nicht kennt,
dass isst er nicht. Das diese Herangehensweise stark reglementiert
ist und man entsprechend viel kleinere und sichere Schritte geht liegt auf der Hand. Was im Kleinen, wie eben der Behandlung eines
Knochenbruchs durchaus Vorteile hat. Aber wenn es um die allgemeine Gesunderhaltung
des Körpers geht stößt man da natürlich schnell an seine Grenzen, weil wir eben mit
allen in Verbindung stehen. Es gibt kein Ich losgelöst von der Umwelt
dass ist eine Illusion die nun auch zumindest der intelligentere Teil der westlichen Bevölkerung,
die die grundlegenden Prinzipien der Quantenphysik nachvollziehen können, nun auch verstanden
haben. Da man diese energetische Verbundenheit eben
nun auch in Formeln und mit dem Denken nachvollziehbaren Strukturen versehen hat. Umso schöner ist es natürlich nun auch,
dass man eine große gemeinsame Ebene innerhalb der ernsthaften Gesundheitslehre geschaffen
hat, die eben nicht den Menschen in den Mittelpunkt stellt, sondern das Universum und daraus Erkenntnisse
für das für uns als Individuum wahrgenommene Menschenleben ableitet. Da man im Westen nun erst gerade, durch die
Quantenphysik diese Erkenntnis gemacht hat und diese bei der klassischen westl. Medizin erstmal jetzt nur angefangen wird
wahrzunehmen, macht es natürlich im Sinne einer möglichst realen Auseinandersetzung
mit der Gesundheit viel mehr Sinn, sich mit der Gesundheitlehre wie Ayurveda zu beschäftigen,
die schon seit Jahrtausenden nach diesem Prinzip handelt. Für viele von Euch werden sich die Grundprinzipien
des Ayurveda zwar intuitiv richtig anfühlen, aber gedanklich in erster Instanz auf Ablehnung
stoßen. Das ist normal und Ergebnis unserer Konditionierung. Aber dieser Kanal ist ja auch nicht dafür
gedacht alte Gedankenmuster zu pflegen, schon gar nicht wenn sie selbst nach westlichem
Standard veraltet sind, sondern Euch zu animieren, die Welt und damit auch Euch umfassender zu
verstehen. Und entsprechend auch diese Einführung zum
Thema Ayurveda. Wenn ihr natürlich im überwiegenden Teil
noch nicht so weit seid über Euer gewohntes Denken hinauszugehen, und ich anhand der Kommentare
erkenne, dass ich noch grundlegender ansetzen sollte, dann werde ich dies definitiv tun
und ersteinmal aus der für Euch sicher nachvollziehbareren Quantenphysik auf die energetischen Zusammenhänge
unseres Universums ableiten und dann aufs Ayurveda referieren. Aber gemessen an der Reaktionen zu arttverwandten
Themen, denke ich dass ich direkt loslegen kann und sehe dieses Video als Teil 1 zum
Thema Einführung in das Ayurveda. Ich möchte Euch auch dazu animieren, wenn
Ihr Interesse am Ayurveda habt, Euch selbstständig weiter zu bilden und nicht zu den Ayurvedaberatern
zu gehen, die ihre Qualifikation anhand irgendeines Zertifikates erworben haben. Das Verständnis für Ayurveda geht weit über
erlernte Zusammenhänge und das Denken hinaus. Ich weiß für uns Deutsche ist es wichtig,
dass man einen Zettel an der Wand des zu behandelnden Arztes oder eben Ayurvedaberaters sieht, aber
wahres Wissen, braucht keinen Zettel, sondern dass ist tiefes Verständnis und das spürt
man auch intuitiv wenn man so jemanden gegenüber sitzt. Natürlich gibt es ein paar Grundlagen, aber
die kann man wunderbar sich selber aneignen. Einen Beitrag dazu möchte ich mit dieser
Videoreihe leisten und Euch auf den neuesten Stand des Ayurveda bringen, zumindest dass
was eben gedanklich und in Worten mitgeteilt werden kann. Die Grundlage des Ayurveda ist also die Verbundenheit
und die energetische Wechselwirkung aller bewusst wahrgenommenen und unbewusst vorhanden
Dinge. Die Quantenphysik redet in diesem Zusammenhang
von einer „infiniten Korrelation“, deren Ursprung in Einsteins Relativitätstheorie
liegt. Das Ich ist eine subjektiv wahrgenommene losgelöste
Einheit von der Umwelt, ausgelöst durch Sinnensempfindungen und entsprehcende Verarbeitung in unserem
Gehirn. Es entspricht nicht der Realität, das kann
jeder schon daran erkennen, dass man wenn man sich bewusst wird dass man denkt, erkennt,
dass man ein Teil einer größeren Bewusstheit ist, die den Denker, also dem was man als
ICH wahrnimmt, beobachtet. Aber bevor wie zu sehr in eine philosophische
Richtung abschweifen möchte ich wie angesprochen bei den mit dem Denken einfach und nachzuvollziehbaren
Fakten bleiben um ein Verständnis für das Ayurveda abzuleiten. Das Universum, oder dieses Einheitsfeld wird
als Veda bezeichnet. Diese stille Intelligenz der Natur, die Göttlichkeit
oder eben das Quantenfeld beschreibt den Mikrokosmos gleich dem Makrokosmos und entsprechend ist
in jedem Mensch auch die gesamte Intelligenz des Universums enthalten. Ja ich gebe zu, wenn man das verbalisiert,
dann kann man das nicht so recht glauben. Aber eben auch nur deshalb weil unser Denken
nach einfachstem Grundprinzipien konditioniert wurde. Das ändert aber nichts daran dass es so ist. Das Universum in einer Nussschale von Stephen
Hawking ist zu diesem Thema auch ein sehr empfehlenswertes Buch, um seinen Blick etwas
zu weiten und auch eine gewisse Demut vor dem eigenen Denken zu erfahren. In der ayurvedischen Medizin beschränkt man
sich daher nicht nur auf köerperliche und psychische Muster um ein Individuum zu kennzeichnen,
sondern man erkennt die unzähligen Wechselwirkungen zwischen dem Menschen und seiner Umwelt. Entsprechend wird in der Therapie, auch sie
soziale Situation, das wohnliche Umfeld, die Jahreszeiten, wie die Tageszeiten und anderen
Dinge mit einbezogen. Im Mittelpunkt dieses Modells stehen die 3
Doshas, Vata, Kapha und Pitta. Die korrekte Aussprache wäre Vatah, Kaffa
und Pitta. Aber ich nenne, sie im folgenden weiter einfach
Vata, Kapha und Pitta. Weil es mir einfach angenehmer über die Lippen
geht und an der Bedeutung nichts ändert. Und das wird dann auch der Einstieg zum 2. Teil dieser Serie zum Thema Einführung in
das Ayurveda sein. Ich habe dafür extra eine Playlist angefertigt,
die ihr auch immer in der Infobox und in meiner Playlistübersicht finden könnt. Oder ihr abonniert mich einfach dann bekommt
ihr sowieso jeden Tag das aktuelle Video in Eure Youtubeübersicht. Ich hoffe dass ich einen Teil von Euch damit
etwas Neues beibringen kann, und denjenigen die schon erste Erfahrungen mit Ayurveda machen
konnten, ein tieferes Verständnis dafür vermitteln kann. Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag. Machts gut und bis Morgen Euer Christian.

20 thoughts on “Einführung Ayurveda ❃ Ernährung, Medizin, Leben ❃ Die östliche Gesundheitlehre

  1. Wundervolles Thema, ich freue mich schon mehr davon zu hören, auch wenn ich mich selbst schon seit einigen Jahren damit beschäftigt habe, wobei ich zwischendurch immer mal wieder längere Pausen hatte, weil es mir irgendwann einfach wirklich "zu komplex" geworden war. Danke Christian.

  2. Klasse. Super Thema. Freue mich schon auf die anderen Teile.
    ps: kann es sein, dass dein Zopf iegendwie anders aussieht? Mich würde ja immer noch interessieren, wie dein Haupthaar ausschaut. Ja, so oberflächlich bin ich. ^^ hihi, Raw-punzel, lass dein Haar herunter…

  3. Ich komme mir manchmal wie in einer Art Parallelwelt vor bzw. die eine gesellschaftlich anerkannte Matrix und noch eine andere oder sogar noch weitere… Zum einen die Welt mit den normalen Jobs, Menschen, staatlichen und sozialen Strukturen usw. die dir jegliches anders sein verbieten und dann durch YouTube oder wen und was auch immer gibt es eine Ahnung von einem Leben das auch anders sein kann aber…. diese zwei Welten lassen sich irgendwie nicht so recht vereinbaren. Gutes Video! Bitte mehr philosophisches von Dir 🙂

  4. hallõsche guten Morgen! off topic: Du hattest neulich alternative Datteln zu den medjools, die frischen, getestet, ich finde das Video nicht mehr. Wo waren die noch mal her?

  5. Ich freue mich auf die nächsten Teile zu dem Thema. Vor 30 Jahren habe ich mich schon einmal mit diesen Themen beschäftigt. Dann bin ich total davon abgekommen und habe ein eher oberflächliches Leben geführt und jetzt komme ich langsam wieder dahin zurück, darüber bin ich sehr froh!

  6. Wäre toll wenn wir mehr von der ayurvedischen Denkweise übernehmen könnten und die Inder weniger von der westlichen Lebensweise ! Nachdem hochraffiniertes Öl den Weg in die indische Küche fand, hat die Anzahl der Übergewichtigen deutlich zugenommen. Als ich in Indien war, wurden die Dampflokomotiven dort noch per Leiter und Kiepe mit Kohle beladen. Schwere Arbeiten, wo man bei uns Bagger nimmt, machte man dort manuell . Da gibt es einen Film über indische Fracht – Dhows, die noch ohne Hilfsmotor Handel betrieben ! Die akrobatischen Fähigkeiten der Seeleute sind echt sehenswert ! Das mag sich auf der einen Seite als romantisch anhören, auf der anderen Seite als Schinderei. Das ist sicher beides richtig ! Mich verblüffte die gesundheitliche und meist vegane Seite der Story aber genau so stark ! Die indische Sichtweise 'in ihren Wurzeln' unterscheidet sich grundlegend von der westlichen (Wie ein Kaninchen von einer Languste ) Als zentraler Dreh und Angelpunkt hat man dort das 'Karma', welches man tunlichst pflegen sollte !

  7. das Hintergrundbild ist wunderschön!! Wo ist das? Ansonsten kann ich mich den vorangegangenen Kommentaren anschließen. Ich liebe es auch in diese andere Welt, in diese Gegenwelt zum Alltag, einzutauchen. Allerdings versuche ich soviel als möglich von dieser Welt in meinen Alltag zu integrieren. ich bin so dankbar, dass ich die Möglichkeit habe mich weiterzubilden, sei es hier auf YouTube oder in Büchern oder in Vorträgen, diese Chance hat nicht jeder. Den Zugang zu buddhistischen Themen zu haben, empfinde ich z.b. als große Bereicherung! Schritt für Schritt jeden Tag ein Stückchen weiter! Gestern war ich z.b. auf ner Fortbildung und in der Pause hat die Referentin in der Ecke ein Streichholz angezündet und einfach nur ins Feuer geschaut bis es abgebrannt war. Einfach so zum erholen. Ich bin so dankbar, dass ich sowas überhaupt wahrnehme und dann auch in meinem Leben anwenden ( und mit euch teilen)kann. Danke für dein schönes Video!

  8. Du bist so toll!!! Danke für diese wunderbaren Informationen!!!Ich sehe es wie du-Aryuveda hat mich zur Gesundheit geführt!!!Über Aryuveda bin ich auch zur veganen Ernährung gekommen;-) Weil sie mich sehr viel bewusster und sensibler gemacht hat.Die ganzen aryuvedischen Ansätze sind auch so wohltuend,wenn du Kinder hast-die Massagen haben mir sehr oft geholfen,meine Kinder schneller auf die Beine zu bringen,nach Infekten. Es gibt sooo viel,ws man dort noch lernen kann!

  9. Super!!! Freu mich schon auf diie Weiteren Ausführungen!!! Jetzt noch ne klene Frage…steht die TCM bzw auch Ayurveda nicht im recht entgegen der Rohkost und für extrem langes kochen z.B. bei Resconch oder so?
    wird sicher sehr interessant!!!

  10. Sehr interessantes Thema! Hab noch gar keine Ahnung von Ayurveda gehabt, also freu mich auf die Serie 🙂

  11. Passt sicher auch zum Thema = "Die Bishnois", die ersten Ökokrieger (lakto vegetarisch) ! YouTube, – usw ! 'Wachstum' mal anders !

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.